Friedenskirchen
Home
Personen
Verfahren
Organisationen
Geschichte
Grundbegriffe
Impressum
Diskussion
Grundlagen Blog
Als Friedenskirchen werden die Mennoniten, Hutterer und Qušker bezeichnet. die Mennoniten entwickelten sich im Laufe der Reformation. Die Qušker kamen im 17 Jahrhundert dazu. Sie hielten am Urchristentum fest und verweigerten den Kriegsdienst.
zurŁck

Die Friedenskirchen hielten an den gewaltfreien Traditionen des Urchristentums fest. Es gibt groŖe Unterschiede in der Theologie der Friedenskirchen. Die Friedenskirchen waren Verfolgung ausgesetzt. Die Mennoniten und Hutterer mussten ihre Heimat mehrmals verlassen. Die Qušker mischen sich aktiv in die Politik ein. Sie betreiben Hilfswerke und Friedensorganisationen. Die Friedenskirchen wurden von der evangelischen Kirche abgelehnt. Die Qušker kšmpften nicht gegen die Indianer, sondern boten ihnen Kaffee an. Die Friedenskirchen lehnten Kriegssteuern ab.

buecherfinder

bookbutler


Buchpreis24

Literatur:

Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Deutsches Mennonitisches Friedenskomitee

Mennoniten.de

Blog des Friedensausschusses der Qušker

Quaeker.org

Email Erstellt am 18.05.2017, Version vom 18.05.2017, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurŁck
Top