Liebe
Home
Personen
Verfahren
Organisationen
Geschichte
Grundbegriffe
Impressum
Diskussion
Grundlagen
Blog
Liebe deinen Naechsten wie dich selbst heisst es im Alten und Neuen Testament. Liebe ist wichtig, um Konflikte zu loesen.
zurück

Liebe ist kein leichtes Thema. Viele meinen Liebe haette in der Politik nichts zu suchen. Doch Nelson Mandela und Mahatma Gandhi beweisen das Gegenteil. Es fehlt an Liebe. Liebe wird meist eingeteilt in die platonische Liebe und Sex. Rene Egli meint, dass mehr Liebe nicht nur linear mehr bewegt, sondern quadratisch exponentiell. Bei Nahtoderfahrungen wird von der bedingungslosen Liebe berichtet, die die Menschen dort erfahren. Beim Aikido sieht man nicht den Gegener. Es ist nicht das Ziel, den Gegener zu bezwingen, sondern den Gegener in sich selbst zu besiegen. Im Christentum gibt es das Gebot der Feindesliebe. Doch kein Mensch haelt sich daran. Der Feind sagt mehr ueber einen selber aus, als einem lieb ist. Deshalb soll man seine Feinde auch lieben.

buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24

Literatur:
Rene Egli, Das Lol2a-Prinzip - Die Vollkommenheit der Welt, 34. Auflage 2006, Oetwil, Editions d'Olt, ISBN:3-9520606-0-7
Erich Fromm, Die Kunst des Liebens, Ullstein, 2005, ISBN: 978-3-548367844

Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Lola-Prinzip des Ehepaars Egli


Email Erstellt am 10.07.2016, Version vom 17.11.2016, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurück
Top