Pax Christi
Home
Personen
Verfahren
Organisationen
Geschichte
Grundbegriffe
Impressum
Diskussion
Grundlagen

Blog
Pax Christi ist die Friedensorganisation der katholischen Kirche und beruft sich auf Gewaltfreiheit. zurück

Bereits 1944, kurz vor Ende des Krieges, wurde die katholische Friedensbewegung Pax Christi von Madame Marthe Dortel-Claudot gegründet, um die Versöhnung mit den Deutschen zu organisieren. Man wendete sich an einen französichen Bischof, der öffentlich gegen die Deportation der Juden eingetreten war und im KZ war, um mehr Gläubige zu erreichen. 
1952 wurde Pax Christi offiziell von Papst Pius XII. anerkannt. Damals war Pax Christi noch mehr geistlich eingestellt. Doch Pax Christi politisierte sich im Laufe der Zeit. Auch wurde die Versöhnung mit Polen vorangetrieben. 
Heute legt Pax Christi großen Wert auf soziale Gerechtigkeit und  gewaltfreie Konfliktbearbeitung. Man engagiert sich auch im Bereich Asyl. Pax Christi gibt es heute in fast allen Ländern der Welt, wo es Katholiken gibt, und ist nicht mehr auf Europa beschränkt.
Für weitere Informationen sind die Links da.

buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24
Literatur:

Keine Empfehlung
 


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Pax Christi Deutschland

Pax Christi International


Email Erstellt am 12.11.2001, Version vom 7.11.2016, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurück
Top