Wirtschaftshilfe
Home
Personen
Verfahren
Organisationen
Geschichte
Grundbegriffe
Impressum
Diskussion
Grundlagen

Blog
Wirtschaftshilfe kann ein Anreiz sein, Kampfhandlungen einzustellen, oder Konflikte zivil zu bearbeiten. Sie sind aber immer noch eine Ausnahme. zurück

Wirtschaftshilfe wird den Ländern angeboten, um ihre Konflikte zivil zu bearbeiten. Meist werden sie zusammen mit Wirtschaftssanktionen angedroht, wie Zuckerbrot und Peitsche. Meist werden sie aber nicht angeboten, weil man meint, es nütze nur die harte Tour. Wirtschaftshilfe ist auch als Krisenprävention einsetzbar. Damit kann man die Konfliktparteien zum friedlichen Austrag ihrer Streitereien  bewegen. Auch als Freiedenskonsolidierung können sie eingesetzt werden. Meist aber weigern sich die Staaten, die eben noch einen Truppeneinsatz bezahlt haben, hierbei die nötigen Mittel bereitzustellen.
buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24
Literatur:

Johan Galtung, Friede mit friedlichen Mitteln, Opladen, Leske und Budrich, 1998
 


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Agenda für den Frieden (Institut für Friedenspädagogik Tübingen)

UN

OSZE
 


Email Erstellt am 12.02.2002, Version vom 3.11.2016, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurück
Top