Ziviler Friedensdienst
Home
Personen
Verfahren
Organisationen
Geschichte
Grundbegriffe
Impressum
Diskussion
Grundlagen
Blog
Der Zivile Friedensdienst soll einmal das Militär ersetzen. zurück

Die gut ausgebildeten Friedensfachkräfte des Zivilen Friedensdienstes sollen noch vor dem Ausbruch eines Krieges präventiv in den Konflikt eingreifen und ihn entschärfen. Sie können auch zur Friedenskonsolidierung nach dem Ende der bewaffneten Streitigkeiten eingesetzt werden. In Deutschland hat das Forum Ziviler Friedensdienst die Ausbildung der Friedensfachkräfte übernommen. Sie sind bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) angestellt. Bezahlt werden sie vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Es gibt bereits erste Erfahrungen mit der Arbeit von solchen Friedensfachkräften. Sie sollen vor Ort die Kommunikation aufnehmen und Streit schlichten, sowie Versöhnungsarbeit leisten.
Deutschland stellt so der UN erstmals Ausgebildete Friedensfachkräfte für deren Arbeit in Krisengebieten zur Verfügung. Die Friedensfachkräfte kommen aber nur auf Verlangen und werden den Konfliktparteien nicht aufgedrängt.

buecherfinder

bookbutler

Buchpreis24

Literatur:

Günther Gugel, Wir werden nicht weichen, Tübingen, Verein für Friedenspädagogik, 1996
Faltblätter des Forums Ziviler Freidensdienst, ohne Jahrgang
 


Ecosia.org

Bing.com

Yahoo.com

Metacrawler.de

google.com

Links:

Forum Ziviler Friedensdienst

Bundesministerium für wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)


Email Erstellt am 19.06.2001, Version vom 27.12.2016, Johannes Fangmeyer, GNU-FDL
zurück
Top